Kampwirth

Gepostet am Aktualisiert am

 Kampwirth

aus Verl in Westfalen

Die Familie Kampwirth aus Verl in Westfalen, deren Stammvater der 1789 in Verl geborene und am 2. November 1819 verheiratete Kaufmann, Bäcker und Gastwirt Ferdinand Kampwirth ist, führt folgendes Wappen:

In blauem Schild ein freistehender silberner Würfel, belegt mit einem goldenbefruchteten blauen Eichbaum.

Auf dem Helm mit blau-silberner Decke und blau-silbernem Wulst ein silbernbewehrter und -gezungter blauer Kranich, mit dem rechten Fuß einen goldenen Stein haltend.

Führungsberechtigt sind der am 20. Dezember 1935 in Meschede geborene Wappenstifter Horst Rainer Kampwirth, Kaufmann in Arnsberg 1 (Neheim-Hüsten), seine Frau Rita-Maria, geborene Steinau, seine Kinder Christian, Stephan, Verena, Jan-Peter und alle weiteren Nachkommen, die den Familiennamen „Kampwirth‘ führen, sowie nach seinem Willen alle Nachfahren seines Großvaters Johann Heinrich Kampwirth (*Verl 26.06.1871) im Mannesstamm, namentlich seine Geschwister Ingrid Kampwirth, Raimund Kampwirth, Margarete Elisabeth Andersson, geb. Kampwirth, und Christa Maria Jungeblodt, geb. Kampwirth, und seine Vettern Heinrich Dieter Leo und Rudolf Kampwirth und deren Nachfahren, sofern diese den Familiennamen „Kampwirth“ führen.