Prümer

Gepostet am Aktualisiert am

Prümer

aus Schwelm in Westfalen

Die Familie Prümer aus Schwelm in Westfalen, deren Stammvater der am 22. Februar 1755 in Schwelm verstorbene Tagelöhner Johann Henrich Prümer ist, führt folgendes Wappen:

Der Schild golden-blau-golden halb gespalten und geteilt, rechts über einem blauen Wellenbalken zwei blaue Türme mit Spitzdach, verbunden durch eine Zinnenmauer und darüber einen Wehrgang, beide blau, links ein schräglinks gelegter goldener Merkurstab, unten ein blauer Pflaumenbaum.

Auf dem Helm mit blaugoldenem Wulst und blaugoldener Decke ein wachsendes, goldenbehuftes und -gezungtes schwarzes Pferd.

Diese Wappen wurde von dem am 31. März 1935 in Köln geborenen Stuttgarter Industriekaufmann Karl-Detmar Prümer für sich und  seine Geschwistern und Nachfahren gestiftet, namentlich seine Schwestern Marlit, Ingrid und Gabriele, seine Kinder Bernd Joachim (*Stuttgart 29. 04. 1960) und Leonie (*Stuttgart 11. 10.1964) sowie auch für alle Nachfahren in weiblicher Linie, sofern diese den Familiennamen“Prümer“ weiterführen.